AllgemeinFilmtagebuch

Filmfest Dresden – Sofascreening – die Erste

Ja, auch ich nehme auf dem Sofa Platz, soweit es mir möglich ist und sehe mir Filme des Filmfests Dresden an. Ein ganz besonderes Bonbon sind hierbei die „Kids Shorts“ täglich ab 15 Uhr. Am Dienstag den 21.04.2020 wurde folgender Film online gesehen.

Filmtitel: Faultier
Originaltitel: Sloth (in der Filmreihe „Animanimals“)
Angeschaut am: 21.04.2020
Wo und mit wem? Auf der Wohnzimmerbank zusammen mit meinem 2-jährigen Sohn.

Der ganze Film in einem Satz: Eisschlecken ist ein vergängliches Vergnügen.

Filmgenre: 2D-Animation
Länge: 3:37 min
Produktionsland: Deutschland
Sprache: (universal)
Regie: Julia Ocker
Hauptrollen:
Faultier als Faultier
Papagei als Eisverkäufer

Persönliches Highlight/beste Szene (und warum):
Die ganze Szene! (Es gibt nur eine!)

Was hat mir gefallen?
Die wortlose und minimalistische Umsetzung hat mir gefallen. Die reinen Handlungen erzählen die Geschichte. Außerdem fand ich es Bombe, dass das Faultier nur für eine Kugel bezahlt hat und der Papagei (Achtung: Spoiler-Alarm) bis zum Ende der Geschichte an die 12 Kugeln Eis herausgegeben hat.

Was hat mir nicht gefallen?
Das kann ich nicht sagen.

Wie gefällt mir das Ende?
Ein gelungenes Happy-End für das Faultier.

Mit wem werde ich den Film nochmal ansehen?
Mit meinem 2-jährigen Sohn.

Wenn ich den Film nochmal drehen dürfte, würde ich vielleicht noch eine weitere Figur einfügen.

Die Rolle des Faultiers hätte ich gern gespielt.

Folgende Frage würde ich der Regie stellen:
Sind Sie eher ein Faultier oder ein Papagei?

Notizen, Gedanken, Zeichnungen:

Macht euch selber ein Bild 😉

Ein Gedanke zu „Filmfest Dresden – Sofascreening – die Erste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.